OP-Vorbereitung

OP-Vorbereitung

Vor geplanten ambulanten oder stationären Operationen erfolgt beim Hausarzt eine OP-Vorbereitung in München, die 1-2 Wochen vor der Operation durchgeführt werden sollte.

Diese beinhaltet:

  • Blutabnahme mit Bestimmung von Blutbild, Blutgerinnung, Leberwerten, Nierenwerten, Elektrolyten und Blutzucker EKG.
  • Körperlicher Untersuchungsbefund.
  • Zusammenstellen aller wichtigen Vorbefunde, Vorerkrankungen, früheren Operationen und der aktuellen Medikation.
  • Falls erforderlich Umstellung der Medikation über die Zeit vor und nach der Operation. (z. B. bei Medikamenten, die die Blutgerinnung beeinflussen und bei bestimmten Zuckermedikamenten)
  • Veranlassung und Durchführung weiterer Untersuchungen (z. B. Röntgen-Thorax, Lungenfunktion, Belastungs-EKG) zur Minimierung des OP-Risikos bei speziellen Indikationen.
  • Dokumentation auf einem standardisierten Bogen für den Operateur und den Narkose-Arzt.